Erlebnistouren für Aktive

ummanz_logo_350

Mit dem Fahrrad Erlebnistouren für Aktive Rügeninsel RügenFahrradtasche packen, Reifen, Bremse und Beleuchtung checken: Auf geht es zur Fahrradtour über die Rügeninsel Ummanz!       ( Tour = 25km )

Die große Runde beginnt auf dem Erlebnis-Bauernhof Kliewe in Mursewiek im Westen der Insel Rügen. Wer keine eigenen Räder hat, kann sich hier einen Drahtesel leihen. Erste Etappe ist Waase auf der Insel Ummanz, erreichbar über eine 250 Meter lange Brücke. Ein Leuchtturm auf der linken Seite weist den Weg zum Tret- und Angelbootverleih der Familie Holzerland. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das Pfarrensemble mit einer kleinen Kirche, die für ihren Schnitzaltar aus Antwerpen berühmt ist. Sehenswert sind die Alte Küsterei, die als Informationszentrum genutzt wird, und der Laden der einzigen Töpferei von Ummanz in einem reetgedeckten Stall. Das längliche Gebäude an der Inselstraße in Richtung Wusse war früher Scheune und ist heute das Café Ummanz. Durch Waase in Richtung Markow/Haide fahren und nach 900 Metern rechts nach Tankow abbiegen. Ein wenig befahrene Straße führt zu einem hölzernen Beobachtungsturm, von dem man einen traumhaften Blick über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft hat. Im Frühjahr und Herbst lassen sich hier abends tausende Kraniche beobachten, wenn sie zu ihren Schlafplätzen in der Udarser Wiek fliegen. Den Betonplattenweg weiter in Richtung Westen entlang radeln. Links und rechts des Weges grasen Kühe und Pferde. In der Ferne ist das Schnattern von Schwänen, Gänsen und Enten zu hören. Am Himmel kreisen Adler, Bussarde und Falken. Wer die asphaltierte Inselstraße erreicht hat, hat weitere 5,5 Kilometer zurückgelegt. Nächste Etappe ist der Ort Haide. Dort unbedingt auf den Deichradweg fahren. Der Blick auf den Schaproder Bodden und die Insel Hiddensee ist einfach fantastisch, die Sonnenuntergänge malerisch.

Nächste Etappe ist Suhrendorf. Hier befinden sich ein bewachter Naturbadestrand und das Windsurfing Rügen Windsurfcenter auf dem Gelände des Ostseecamps. Wer Lust auf Baden, Surfen, Kitesurfen, Stand Up Paddling oder Kanu fahren hat, ist hier richtig. Das Windsurfcenter befindet sich am größten Stehrevier Deutschlands. Zum Ausspannen empfiehlt sich ein Besuch im Surfhostel im Ortsteil Haide. Dort gibt es einen Hängemattenpark, eine chillige Lounge, eine Karibik-Bar und ein Baumhaus-Restaurant.      Von Suhrendorf auf dem asphaltierten Inselweg in Richtung Wusse fahren und rechter Hand nach dem Hinweisschild Freesenort Ausschau halten. Das Dorf am südöstlichen Zipfel der Rügeninsel Ummanz wurde bereits 1319 in Urkunden erwähnt und besteht aus vier reetgedeckten Fischer- und Bauernhäusern. Bekanntestes Gebäude ist die Hasenburg, ein Hallenhaus im Zuckerhutstil. Vom Abzweig Freesenort bis nach Waase sind es 2,5 Kilometer. Auf dem Weg dorthin radeln Sie am idyllischen Café Zuckerkuss und der Werkstatt der Ummanz-Keramik in Wusse vorbei. Auf den Wiesen sehen Sie die berühmten Ummanzer Haflinger. Gezüchtet werden sie von Norbert Briesemeister, der in Waase eine Haflingerzucht betreibt. Die Stutenmilch wird in der Rugard -Apotheke in Bergen zu Kosmetikprodukten verarbeitet. Die kleine Insel zwei Kilometer südlich von Ummanz ist die Insel Heuwiese. Das 14 Hektar große Eiland wurde früher als Viehweide genutzt und ist heute eine bedeutende Brutstätte für Küstenvögel.

Die Brücke überqueren und rechts auf den asphaltierten Radweg in Richtung Halbinsel Lieschow radeln. An der Westspitze befindet sich der Rügen-Ferienhof mit Spiel- und Reitmöglichkeiten für kleine und große Gäste. Der Bauernhof ist von drei Seiten von Wasser umgeben und ein idealer Ausgangspunkt für Ausritte hoch zu Ross. Wenige hundert Meter vom Rügen-Ferienhof entfernt, kann der Nachwuchs auf dem Bauernhof der Familie Lange Traktor und Dumper fahren, Tiere streicheln und auf der Strohburg toben. Im Schweinekino sind Sau Rosi und Eber Rudi zu erleben. Von der Halbinsel Lieschow zum Erlebnis-Bauernhof Kliewe, dem Ausgangspunkt der Tour, sind es etwa zwei Kilometer. Wer diese Tour hinter sich hat, hat rund 25 Kilometer mit eigener Muskelkraft geschafft. Es können auch Teilabschnitte gefahren werden. Der Weg ist das Ziel!  zur Ummanzkarte >

Erlebnistouren für Familien Rügeninsel RügenMit dem Kremser Mit dem Kremser oder hoch zu Ross durch die weite Landschaft der Rügeninsel Ummanz. Geführte Ausritte und Fahrten bietet beispielsweise die Haflingerzucht Ummanz an. Norbert Briesemeister, Chef der Haflingerzucht, ist ein echtes Urgestein auf Ummanz. Lauschen sie seinen Geschichten bei einer Kutsch- oder Kremserfahrt.

Los geht es auf dem Hof in Waase, dem ersten und größten Ort auf der Insel Ummanz. Entlang geht es durch Wald und Flur. Auf dem Weg nach Freesenort durch die Heide entdecken sie den Walderlebnispfad „Des Försters Wald“, der erst kürzlich entstanden ist. Hier soll dem Besucher die Geschichte des Waldes mit seinen Bewohnern spielerisch nahe gebracht werden. Der Walderlebnispfad ist etwa 2 Kilometer lang. Dann erreichen sie Freesenort, ein idyllischer Ort im Südosten, der aus vier historischen Fischer- und Bauernhäusern besteht. Bekanntestes Gebäude ist die Hasenburg, ein Hallenhaus im Zuckerhutstil. Wer Freesenort besucht, kann sich vorstellen, wie es früher auf Rügen aussah. Der Ort hat sich seine Ursprünglichkeit bis heute bewahrt. Die kleine Insel südlich von Freesenort ist Heuwiese, 14 Hektar groß und ein bedeutendes Brutgebiet für Wasservögel. Weiter durch Wusse und wieder zurück nach Waase, vorbei an Wiesen und Feldern, auf denen die Pferde der Ummanzer Haflingerzucht grasen. Rechter Hand ist der Focker Strom zu sehen. Auf dem Wasser schaukeln Fischerboote, ein rot-weiß gestreifter Leuchtturm weist auf den Tret- und Angelbootverleih Holzerland hin. In Waase angekommen, ist ein Abstecher in die St. Marienkirche ein Muss. Das Gotteshaus ist berühmt für seinen Schnitzaltar, der um 1520 in Antwerpen gefertigt wurde. Dargestellt sind Szenen aus der Passionsgeschichte und aus dem Leben Thomas Beckets, des Lordkanzlers des englischen Königs Heinrich II. In dem anschließenden Pfarrensembles befinden sich die Ummanz-Information, eine Ausstellung des Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und die Ummanz-Keramik mit landschaftstypischen Motiven. In der ehemaligen Scheune des Ensembles befindet sich das Café Ummanz. Bei einem traumhaften Blick auf den Focker Strom kann man seinen Kaffee mit selbstgebackenen Kuchen und Torten genießen. In Waase haben auch die Ummanzer Haflinger ihr Zuhause und so endet hier die Tour. zur Ummanzkarte >

Rügeninsel Ummanz