Angeln

Die Rügeninsel Ummanz ist ein Paradies für Angler. Hier findet garantiert jeder seinen Platz. Die Bodden sind flach und fischreich und dadurch ideal für das Angeln mit Wathosen. Auch von der 250 Meter langen Brücke, die die Inseln Ummanz und Rügen miteinander verbindet, ist Angeln möglich. Wer sein Glück von See aus versuchen möchte, kann sich zum Beispiel beim Tret- und Angelbootverleih Holzerland in Waase ein Boot leihen und von dort aus starten.
Ab Mai kann man unter anderem Hornhechte fangen. Ansonsten, insbesondere vom Boot, lassen sich auch Hechte, Heringe und Barsche fangen. Allerdings darf nicht in allen Küstenbereichen geangelt werden, da die Rügeninsel Ummanz teilweise zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehört.
Hinweise sind auf der Internetseite des Nationalparkamtes oder im „Angelführer Ostseeküste Mecklenburg Vorpommern“ vom North Guiding.com Verlag Hamburg nachzulesen, dem offiziellen Angelführer des Landesangelverbandes M-V e.V. Wer älter als zehn Jahre ist und seine Angel auf Ummanz auswerfen möchte, der muss in Besitz eines gültigen Fischereischeins sein. Für Touristen gibt es einen sogenannten Touristen-Fischereischein, der bis zu 28 Tage zum Angeln
Rügeninsel Ummanz