tierisch wilder Besuch

By 2. März 2018 Erfahrungen
Ringelnatter in der Ummanz Info

Als ich heute durch Schneegestöber bei -8 Grad über verwehte, glatte Straßen zu meinem Arbeitsplatz in die Ummanz Info fuhr ahnte ich noch nicht, dass bereits Besuch dort wartet: eine 20 cm lange Ringelnatter saß unter unserem Tisch! Wo kam sie her? Wie kam sie rein? Wollte sie in die Nationalparkausstellung? All diese Fragen blieben bis jetzt gänzlich ungeklärt.
Sicherlich hat sie in dieser kalten Zeit nach dem Frühling gesucht. Damit können wir zwar noch nicht sofort dienen, aber eine kleine Überwinterungsbox konnten wir anbieten. So wartet unser „Karlchen“ nun hier mit uns zusammen auf wärmere Tage, und es zeigt sich mal wieder: wer orientierungslos auf Ummanz unterwegs ist sollte immer zuerst mal in die Info kommen!

 

Am 23. März 2018 verschwand Karlchen aus der Ummanz Information auf die selbe mysteriöse Weise, wie er gekommen war. Aber am 12. April, pünktlich zur Kaffeezeit, saß er dann wieder plötzlich unter unserem Tisch. Wir haben ihn mal wieder auf die Schippe genommen – diesmal aber in den Schilfgürtel an den Focker Strom gebracht.

 

 

Wir hoffen er führt nun ein schönes wildes Leben – irgendwo in der Natur vor unserer Haustür !